[[ Schande

Gestern wurden dem Kindermörder Gäfgen 3.000 Euro Schadensersatz zugesprochen als Ausgleich für die Folterdrohungen während seiner Vernehmung durch die Polizei.

“Das Schandurteil” titelt die Bild heute (6. August 2011)

Mit dieser Einschätzung steht Bild nicht allein. Wolfgang Bosbach meint dazu:
Der CDU-Innenexperte Wolfgang Bosbach sagte der „Bild“-Zeitung, das Urteil sei „ein Schlag ins Gesicht der Eltern und Angehörigen des Opfers Jakob von Metzler“. Dass ein Mörder eine Entschädigung bekomme, sei „völlig unverständlich“.
http://www.derwesten.de/nachrichten/Kritik-an-Gaefgen-Urteil-ein-Schlag-ins-Gesicht-id4932863.html

Ähnlich kommentieren zahlreiche Leser auf derwesten.de, dass jemand der kriminell sei wie Gäfgen, das Recht auf Entschädigung verwirkt habe. Die meisten Kommentatoren sind sich wohl nicht klar darüber, was sie da sagen bzw. fordern.

Folter – auch schon die Drohung damit – verstößt gegen die Menschenrechte. Menschenrechte gelten immer, das macht sie zu etwas besonderem. Sie sind unveräußerlich und gelten bedingungslos. Damit gelten sie auch für Gäfgen und es ist ein Ausweis der Stärke unseres Rechtssystems, dass jemand wie Gäfgen für die Androhung von Folter eine Entschädigung bekommt. Als Jurist sollte Herr Bosbach das wissen, seine Äußerung ist eine Schande.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Demokratie, Rest der Welt abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>