[[ Es geht um mehr als Bäume

Die aktuelle Diskussion um Erhalt oder Abholzung der 32 Platanen an der Mercatorstraße führt deutlich vor Augen, was in der Duisburger Lokalpolitik falsch läuft: Da wird in einem teuren Charette-Verfahren den Bürgern Beteiligung an der Gestaltung der Bahnhofsplatte vorgegaukelt, entscheidende Elemente bleiben aus der Diskussion allerdings ausgeklammert. Die beiden Neubauten Steigenberger Hotel und die Multi-Development Firmen-Zentrale stehen nicht zur Diskussion. Als sich bei den Bürger herumspricht, dass die großen alten Bäume gefällt werden sollen, ist die Entrüstung groß. In nur zehn Tagen werden 1.400 Unterschriften für den Erhalt der Bäume gesammelt.

Was die Öffentlichkeit nicht weiß: Die Bäume sind schon längst verkauft. Angeblich gibt es einen Deal zwischen Multi-Developement und der Stadt Duisburg. MD möchte die Bäume weg haben, dafür bezahl man auch Geld. Natürlich nicht direkt für die Abholzung der Bäume, sondern das legt man auf den Kaufpreis des Grundstückes oben drauf. Die arme Stadt Duisburg kann jeden Euro gut gebrauchen, also geht sie darauf ein. Das so eingenommene Geld kann man dann in die Gestaltung der Bahnhofsplatte investieren, z.B. für die Beheizung der großen Eisenplatte, die die Stahltradition der Stadt repräsentieren soll, und die im Winter glatt und damit ohne Heizung nicht mehr begehbar wird.

Niemand spricht das offen aus. Die Öffentlichkeit erfährt nichts von diesem Deal. Kommunalpolitiker, die von dem Deal wissen, schließlich verbreiten einige von Ihnen dieses Gerücht, reden von den Sachzwängen der Stadtplanung.

Zugegeben, das sind Gerüchte. Aber sie sind glaubhaft.

Da unterschreibt der neue grüne Umweltdezernent Krumpholz als eine seiner ersten Amtshandlungen das Papier zur Abholzung der Platanen und begründet es mit planerischen Notwendigkeiten. Gleichzeitig will er das kommende Arbeitsjahr zum Jahr der Straßenbäume machen.

Für wie dumm hält man die Bürger?

Duisburg ist arm, ja, vor allem aber an politischer Kultur und Anstand. Wann hört das endlich auf, das in Hinterzimmern Verabredungen getroffen werden, die man bewußt der Öffentlichkeit vorenthält? Insofern geht es um mehr als das Abholzen der Bäume, zeigt der ganze Vorgang doch, dass sich in Duisburg bislang gar nichts geändert hat. Von “Neuer Stil. Guter Plan. Echt Duisburg” sind wir so weit weg wie eh und je.

Die Bäume sind auch kein Einzelfall: Dr. Brömmekamp, GEBAG-Sanierer von Tomalaks Gnaden, entwickelt sich immer mehr zur Grauen-Eminenz der Duisburger Stadtpolitik. Schon bei der ersten MSV-“Rettung” war er beteiligt, ohne irgend eine Funktion inne zu haben. Nun setzt er einen seiner Kanzleipartner an die Spitze der Stadion GmbH. Wie ist diese Entscheidung gefallen? Man weiß es nicht. Genauso wie bei der GEBAG-Rettung für 40 Millionen zahlreiche Fragen offen bleiben.

Die Liste lässt sich beliebig verlängern. Die politische Kultur in dieser Stadt muss sich dringend ändern.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Duisburg abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf [[ Es geht um mehr als Bäume

  1. duisblog sagt:

    Ich habe diese Gerüchte quasi auf der Straße gehört. Bei der Sitzung des Leserbeirates der WAZ am 12. 7. habe ich dann OB Link danach gefragt.

    Schließlich räumte Link noch mit Gerüchten auf, auf die ihn Dirk Weil ansprach: Dass Multi-Development die Fällung der Platanen auf der Mercatorstraße verlangt habe, und dass ein städtisches Tochterunternehmen die Grunderwerbsteuer für den Betreiber des geplanten Factory Outlet Centers bezahlt habe. „Das erste ist Quatsch und höre ich zum ersten Mal, dass zweite hält sich trotz aller Dementis. Die Grunderwerbsteuer wird auf ein Konto der Duisburger Verkehrs- und Versorgungsgesellschaft eingezahlt, die die Zahlungen für die Stadt abwickelt.“
    http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/zuwanderung-steuern-duisburg-image-ob-soeren-link-stellte-sich-leserfragen-id8182377.html

    Woraus sich natürlich weitere Fragen ergeben …

  2. Astrid sagt:

    Kürzlich las ich, MD hätte sich für den Erhalt der Bäume ausgesprochen, und hier steht, es gäbe einen Deal mit ihnen, daß die Platanen abgeholzt werden. Das kriege ich irgendwie nicht zusammen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>