[[ “Predictive Policing” oder: Totalüberwachung der Bevölkerung in Duisburg und Köln

Unter dem Deckmantel der Verbrechensverhinderung plant die Polizei zahlreiche Daten zu erfassen, um daraus Wahrscheinlichkeiten von Einbrüchen abzuleiten. “Predictive Policing” nennt sich die flächendeckende Überwachung u.a. von Autokennzeichen, Handyverkehr.

Teststädte sind Köln und Duisburg. Es wird interessant zu sehen, welche Parteien wie darauf reagieren – oder eben auch nicht. In den Niederlanden und in Los Angeles wird das schon praktiziert, hier steht die Polizei noch ganz am Anfang. Bedenken, dass könne verfassungswidrig sein, werden vom Tisch gewischt.

Quelle: http://www.derwesten.de/politik/nrw-polizei-will-einbrueche-mit-software-vorhersagen-und-verhindern-id9557553.html

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>